< zurück zur Übersicht

II Theologische Grundlegung

Der Beter des 127. Psalms sagt: „Kinder sind eine Gabe des Herrn“, sie sind ein Geschenk Gottes.
Für Jesus sind Kinder etwas Kostbares. In Markus 10, in der Geschichte der Kindersegnung, verdeutlicht er die Stellung des Kindes zu Gott. Als die Jünger die Kinder wegschicken wollen, sagt er „Lasst sie zu mir kommen, gerade solche kommen zu Gott.“ Gegen den Widerstand der Jünger und der Erwachsenen hat Jesus Partei für die Kleinsten ergriffen. Er lädt alle Kinder ein.

Gott sagt ja zu jedem Kind.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus evangelischen Kindertageseinrichtungen und die Kirchengemeinden sind aufgerufen die Sache der Kinder zu vertreten. Wir geben ihnen unsere Stimme. Wir sind uns der Verantwortung gegenüber den Kindern bewusst. Die Kinder werden in den Gemeinden getauft, in den Tageseinrichtungen werden sie und ihre Familien in der christlichen Erziehung verantwortlich begleitet.

Wir sind offen für Kinder und Familien anderer Religionen und Kulturen. Wir nehmen die Verantwortung wahr von unserem Glauben zu erzählen. 

Sozialpädagogisches Handeln und christliche Identität prägen die Atmosphäre in den Einrichtungen.
Die Mitarbeiter/innen leben mit den Kindern in der Einrichtung, dabei unterstützen sie die Kinder in ihren Sozial- und Lernerfahrungen. Sie vermitteln den Kindern elementare Grunderfahrungen wie Achtung, Angenommensein, Verständnis, Zuwendung, Liebe und Geborgenheit. Dadurch wird das Selbstvertrauen des Kindes und das Vertrauen des Kindes in andere Menschen gefestigt. Kinder werden offen für die Erfahrung, dass Gott sie liebt.

Kinder im Vorschulalter sind sehr offen und fragen nach Gott und der Welt. Mit ihren Kinderfragen und ihren Äußerungen wollen sie den Sinn, die Tiefe und die Bedeutung des Lebens erfassen. Hier setzen wir mit unserer religiösen Erziehung an. Kinder haben ein Recht darauf, dass wir ihnen in unseren Kindertageseinrichtungen darauf Antworten geben.

In der Gesellschaft wächst der Werteverfall.
Wir haben die Chance, über die Kinder christliche Werte in die Familien zu tragen. Wir wollen in unseren Einrichtungen miteinander glaubwürdig leben. So können Eltern Vertrauen fassen und sich uns gegenüber mit ihren Fragen, auch in Fragen des Glaubens öffnen.


< zurück zur Übersicht

Veranstaltungen und Termine

Alle Veranstaltungen und Termine >