< zurück zur Übersicht

Geschäftsführerin Iris Jänicke besucht die Kleiderkammer der Diakonie in Lüdenscheid

  

(v.l.n.r.) Magdalene Trosien, Iris Jänicke, Christiane Viebahn, Verwaltungsmitarbeiterin Kerstin Rentrop sowie Heidi Lenzkes und Ria Van Keirsbilck.

Von Guido Raith

Lüdenscheid. Mit mehreren Blumensträußen und kleinen verspäteten Weihnachtsgeschenken im Gepäck besuchte die neue Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes im ev. Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg, Iris Jänicke, jetzt die letzte ihrer 15 Dienststellen: Die Kleiderkammer an der Mathildenstraße.

Mit Interesse ließ sich Jänicke die Arbeitsabläufe erläutern und erkundigte sich bei den ehrenamtlichen Mitarbeitern über die aktuelle Situation in dem ehemaligen Torhaus und der Friedhofskapelle, die seit den achtziger Jahren als Kleiderkammer bewirtschaftet werden.

An Spenden fehle es momentan nicht, berichtete Magdalene Trosien, die vor Ort federführend die Arbeit koordiniert, aber ehrenamtliche Mitarbeiter, die dienstags und donnerstags hier mithelfen würden, könne man noch gut gebrauchen. Der Zeitaufwand hält sich in Grenzen, denn die Räume sind an beiden Tagen von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Und dass die Arbeit hier Freude macht, bestätigen die Damen sofort. „Ich möchte meinen Tag sinnvoll verbringen“, erzählt Hausfrau Christiane Viebahn, die sich als ehemalige Kundin kürzlich nun auch als Mitarbeiterin in das Team eingereiht hat und sich ebenso wie Ria Van Keirsbilck sichtlich wohl hier fühlt. Das liegt nicht zuletzt an Magdalene Trosien und Heidi Lenzkes, dem „Urgestein“ der Kleiderkammer. Seit 15 Jahren sind sie dabei, und wer sich in den rund 80 Quadratmeter großen Räumen umsieht, der merkt, dass hier mit Herz gearbeitet wird. Liebevoll sind die Hosen, Jacken, Shirts und Kleider nach Farben sortiert, für Übergrößen gibt es einen Extra-Kleiderständer.

 

Bett- und Tischwäsche finden sich ab und an auch in der Kleiderkammer.

Überhaupt sorgt man sich, soweit möglich, auch um all die kleinen Dinge, die im täglichen Leben benötigt werden. Manchmal gibt es ein wenig Spielzeug für die Kinder, kleine Haushaltsgeräte, wie Kaffeemaschine oder Toaster finden sich ab und an im Sortiment, und eine Auswahl an Bettwäsche rundet das Programm ab.

Wer das Team der Kleiderkammer des Diakonischen Werkes im evangelischen Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg persönlich unterstützen und sich als Mitarbeiter anbieten möchte, der kann sich unter der Lüdenscheider Telefonnummer 907 465 im Lutherhaus melden.

 

Regelmäßig werden neue Spenden hier sortiert.

< zurück zur Übersicht

Veranstaltungen und Termine

Alle Veranstaltungen und Termine >