Und wer hilft uns?

Logo: SuchtberatungLiebe Leserin, lieber Leser,

wie Sie der Presse und den Nachrichten entnehmen können, sind immer mehr soziale Einrichtungen wie Kindergärten, Kindertagesstätten und Beratungsstellen durch die drastische Einsparungspolitik des Staates in ihrer Existenz gefährdet. Auch die Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werkes ist davon betroffen! Auch wir müssen zukünftig mit erheblichen Kürzungen und Einsparungen rechnen, und da auch die Kirchensteuereinnahmen weiter zurückgehen, kann niemand vorhersagen, wie lange soziale (diakonische) Suchtkrankenhilfe in Plettenberg, Werdohl, Neuenrade, Finnentrop, Grevenbrück, Attendorn und Lennestadt-Kirchhundem noch im gewohnten Umfang angeboten (sprich: finanziert) werden kann.

Sie können uns helfen, indem Sie die Arbeit der Suchtberatungsstelle in Form einer Spende unterstützen. In den letzten Jahren hat die Spendenbereitschaft leider immer mehr abgenommen, so dass wir Sie an dieser Stelle ausdrücklich um eine Spende bitten möchten, damit wir auch in Zukunft im gewohnten Maße für Sie, Ihre Angehörigen und alle anderen suchtgefährdeten und suchtkranken Menschen da sein können. Jede noch so kleine Spende ist uns dabei willkommen! Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Suchtberatungsstelle

Spendenkonto:

Ev. Kirchenkreis

Sparkasse Lüdenscheid

BLZ: 458 500 05

Konto-Nr.: 562

Verwendungszweck: Spenden SB PL 90/2700.02.

 

Veranstaltungen und Termine

Alle Veranstaltungen und Termine >