< zurück zur Übersicht

Leitbild des Ev. Kirchenkreises

Als evangelische Kirche bekennen wir uns zu dem lebendigen, dreieinigen Gott, wie er sich in der Geschichte seines Volkes Israel und in Jesus Christus offenbart hat, und wie er uns in der Bibel bezeugt ist. Wir verstehen uns als Kirche im Aufbruch, die sich immer wieder neu am Wort Gottes, das in der Heiligen Schrift überliefert ist, ausrichtet. Uns ist es wichtig, mit Gott aufzubrechen und ihm in Jesus Christus nachzufolgen.

Als Kirchenkreis sind wir Teil der Ev. Kirche von Westfalen und der Ev. Kirche in Deutschland und sehen uns verbunden mit der Kirche Jesu Christi weltweit.

Alle Gemeinden, Verbände, Ämter, Werke und Dienste im Kirchenkreis unterstehen der Leitung Gottes, der uns durch seinen Heiligen Geist dient, stärkt und bewegt. Wir wollen aus seinem Wort die Wegweisung für unseren Kirchenkreis empfangen und  Veränderungen im kirchlichen, gesellschaftlichen und menschlichen Leben wahrnehmen, uns den erforderlichen Aufgaben stellen und immer wieder neu aufbrechen, um die Wirklichkeit Gottes in einer sich verändernden Welt zu bezeugen. Wir wissen uns in unserem Kirchenkreis unserer Tradition verpflichtet, nehmen diese auf und führen sie weiter.

Exemplarisch sind für uns die biblischen Texte aus 4. Mose 10 und Epheser 4, 11-16 wichtig für die Aufgaben und Anforderungen, die sich uns stellen.

·         Wir sehen unsere Aufgabe darin, dass Menschen heute die Botschaft der Bibel hören, aufnehmen und danach leben. Wir sehen uns beauftragt, mit ganzer Kraft diese gute Nachricht weiterzugeben und dafür alle möglichen Ressourcen zur Verfügung zu stellen. In unserem Kirchenkreis sollen Menschen und Gruppen mit ihren vielfältigen Anliegen Heimat und Orientierung finden. Wir wollen Hilfe zum Leben und zum Glauben ermöglichen. Dabei ist uns jeder Einzelne wichtig. Wir legen Wert darauf, dass Anerkennung, Wertschätzung und Begleitung des Menschen bei uns erfahrbar werden. Wir stehen für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung ein.

·         Alle Ämter, Dienste und Aufgaben stehen unter der Sendung Jesu Christi. Wir verstehen sie als Zurüstung zum Dienst und als Chance zum Wachstum. Wir sind eine Weg- und Dienstgemeinschaft, die alle Bereiche der haupt- und der ehrenamtlichen Arbeit umfasst. Uns sind klare Strukturen, Wertschätzung und Achtung untereinander wichtig.

·         Wir freuen uns über die vielen Menschen, die mit uns unterwegs sind. In unserer Vielfalt nehmen wir uns gegenseitig wahr und wünschen uns, dass Menschen, Gemeinden und Gruppen ihre Fähigkeiten einbringen. Damit dies besser gelingt, sollen vielfältige Beziehungen gepflegt und geknüpft werden. So sollen Menschen und Gruppen unter uns einen Ort der Orientierung finden, der ihnen entspricht. Dabei wollen wir offen und einladend sein.

·         Dabei sehen wir eine besondere Verpflichtung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in allen Lebensbereichen. Wir wollen auf sie zugehen, mit ihnen das Leben gemeinsam leben und Kirche gestalten.

·         Die Verantwortung für Menschen in Not ist uns wichtig. Wir erkennen, dass aus der Liebe zu Gott die Liebe zum Nächsten geboren wird. Die diakonische Dimension des christlichen Zeugnisses ist unverzichtbar.

·         Wir leben in einer Zeit sich immer rascher vollziehender Veränderungen in unserer Welt und Gesellschaft. Wir wollen Herausforderungen erkennen und aus dem christlichen Glauben heraus unsere gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen.

·         Auf unserem Weg hoffen wir auf den Herrn, der gestern war, heute ist und auch morgen sein wird. Wir erbitten von dem Herrn der Kirche die Kraft, die uns ermutigt, weiterzugehen, immer wieder neu aufzubrechen und der Zukunft der Kirche zu vertrauen.

Stand 24. Februar 2003

 

 

< zurück zur Übersicht

Veranstaltungen und Termine

Alle Veranstaltungen und Termine >