< zurück zur Übersicht

Freiwilligenzentrale startet Projekt „Guter Schulstart“

  

Cornel Müller (Mitte), Geschäftsführer von Schmiedetechnik Plettenberg, gab mit der Spende des Unternehmens den Startschuss für das Projekt "Guter Schulstart". Karin Pietrowski, Corinna Werda, Heike Schäfer und Jürgen Kaiser betreuen das Projekt. Foto: Wolfgang Teipel

 von Wolfgang Teipel

Die Einschulung ist ein großer Tag für alle Kinder. Dass Mädchen und Jungen aus finanziell benachteiligten Familien in Plettenberg an diesem Tag nicht zurückstehen, dafür sorgt ein neues Projekt der Freiwilligenzentrale im Diakonischen Werk. Noch vor Beginn des Schuljahres 2018/19 erhalten 13 Kinder einen Top-Schulranzen mit Standardausstattung.

Den Impuls für das neue Projekt „Guter Schulstart“ lieferte das Familienunternehmen Schmiedetechnik Plettenberg. Es legte mit einer Spende von 2000 Euro den Grundstein dafür, dass sich kein Kind beim Start in den neuen Lebensabschnitt benachteiligt fühlen muss.

„Kinder aus finanziell benachteiligten Familien zum Schulstart nicht als Verlierer dastehen“, sagt Cornel Müller, Geschäftsführer von Schmiedetechnik Plettenberg. Das Unternehmen fördert seit vielen Jahren soziale Aktivitäten in der Region. Der Vorschlag von Heike Schäfer, Leiterin der Freiwilligenzentrale des Diakonischen Werkes, eine Spende für den Kauf von Tornistern zu verwenden, passte da gut ins Konzept.

Das neue Projekt ist für Heike Schäfer eine Herzensangelegenheit. „Ein guter Start in die Schulzeit ist für alle Kinder wichtig“, sagt sie. Deshalb sei sie auf die Idee gekommen, neben den zahlreichen Aktivitäten der Freiwilligenzentrale ein weiteres Projekt ins Leben zu rufen.

Mit Karin Pietrowski, Corinna Werda und Jürgen Kaiser fand sie drei ehrenamtliche Mitarbeiter. Sie ziehen das Projekt durch. Das bedeutet: Sie ermittelten in Plettenberger Kitas den Bedarf. Dabei verließen sie sich ganz auf die Angaben aus den Kindergärten. Namen spielten dabei keine Rolle. „Wir kennen die Familien nicht, die unterstützt werden sollen“, sagt Karin Pietrowski. Und genau so soll es sein. Auch die Übergabe der Schultaschen wird ganz diskret über die Kitas laufen.

„In diesem Jahr sind es 13 Tornister“, berichtet Karin Pietrowski. „Im nächsten Jahr werden es mit Sicherheit mehr sein.“ Darauf sind Heike Schäfer und ihre Helfer eingestellt. Sie beziehen die Scout-Schulranzen von der Nürnberger Georg A. Steinmann Lederwarenfabrik zu einem vergünstigten Preis. So wird nicht der volle Spendenbetrag benötigt. Der Rest dient als Grundstock für das Schuljahr 2019/20.

Jürgen Kaiser hat sich darauf eingestellt, weitere Spenden einzuwerben. Wer im nächsten Jahr Kinder beim Schulstart unterstützen möchte, kann sich an ihn wenden (Telefon 0160 973 946 65). Für Anfragen steht auch Heike Schäfer, Telefon 02391/954030 zur Verfügung.

 

 

 

< zurück zur Übersicht

Veranstaltungen und Termine

Alle Veranstaltungen und Termine >