< zurück zur Übersicht

Leckeres aus der Beratungsstelle

 

 

 

 von Wolfgang Teipel

Schon mal Lachscreme auf Omas Art probiert? Echt lecker. Die Besucher und Mitarbeiter des alkoholfreien Cafés „Sprungbrett“ schwören drauf. Genauso wie auf Petras Rhabarberkuchen und andere Rezepte, die sie bei ihren Treffen im Gemeindehaus der Erlöserkirche schon nachgekocht haben. Jetzt hat das Team der Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werkes die besten Rezepte im ersten Kochbuch der Beratungsstelle Lüdenscheid in einem Buch zusammengefasst. Es heißt „Kochen, Backen . . . atmen“.

Das gemeinsame Essen nach Gruppenabschlüssen, nach Segeltörns oder bei den Weihnachtsfeiern und Sommerfesten besitzt für Besucher und Mitarbeiter im Sprungbrett einen hohen Stellenwert.

„In unserer Arbeit geht es im Kontakt mit den Menschen häufig um ernsthafte und schwierige Themen“ heißt es im Vorwort. „Umso wohltuender und wichtiger ist es uns, gemeinsam mit diesen Menschen auch Geselligkeit, Fröhlichkeit und Leichtigkeit zu leben. Bei all dem Schweren auch das Leichte zu erleben, Balance zu halten.“ Und das geschehe eben beim gemeinsamen Essen.

Bei den insgesamt 34 Rezepten handelt es sich um Klassiker, die zu jedem Anlass mitgebracht werden oder auch um neue kulinarische Beiträge, die als richtig gut befunden worden sind. Viele Helfer haben mit ihren Rezepten und Ideen zum Gelingen des Buches beigetragen. Dankbar ist das Team auch den Sponsoren, die die Herstellungskosten übernommen haben.

Das Buch kann in der Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werkes im Lutherhaus an der Heedfelder Straße erworben werden (Telefon 02351/907457, suchtberatung@diakonie-lued.de). Es kostet zehn Euro. Der Erlös fließt in die Arbeit der Beratungsstelle.

Neben Gaumenfreuden bietet es übrigens auch einen Augenschmaus. Die Illustrationen von Nicolas Schönherr regen den Appetit an und verführen zum Schmunzeln.

 

 

< zurück zur Übersicht

Veranstaltungen und Termine

Alle Veranstaltungen und Termine >