< zurück zur Übersicht

„ProChrist Live“ in der Lüdenscheider Schützenhalle

 

Im Rahmen der Veranstaltung werden viele Referenten auftreten. So wird auch Klaus Göttler, stellvertretender Vorsitzender des „ProChrist“-Vereins, Impulse zu den Themen der Abende liefern (Grafik: ProChrist)

  

LÜDENSCHEID + Menschen für den Christlichen Glauben zu begeistern, das steht hinter ProChrist-Veranstaltungen. In Lüdenscheid gibt es in diesem Jahr eine besondere Ausgabe dieser Reihe, die besonders viele Menschen anziehen soll – am liebsten solche, die bis jetzt wenig oder gar nichts mit Kirche zu tun haben: Die evangelische Allianz der Stadt lädt, unterstützt von nahezu allen christlichen Gemeinden - evangelisch, freikirchlich und katholisch – vom 19. bis zum 24. November zu einer Veranstaltungsreihe „ProChrist Live“ unter dem Motto „Unglaublich“ in den Schützenhalle am Loh ein.

Seit rund anderthalb Jahren laufen die Vorbereitungen für diese Großveranstaltung, die an sechs Abenden Menschen motivieren möchte, Glauben kennenzulernen oder über ihren Glauben zu reden. Die Schirmherrschaft hat Lüdenscheids Bürgermeister Dieter Dzewas übernommen. Der Ablauf wird an jedem Abend ähnlich sein: Klaus Göttler, stellvertretender Vorsitzender des „ProChrist“-Vereins, wird Impulse zum Motto „Unglaublich“ bieten, das in Anlehnung an das apostolische Glaubensbekenntnis gewählt wurde. Moderieren werden die Abende, die alle ein eigenes Schwerpunktthema habe werden, Petra Miß und Rainer Schmalenbach von der Freien evangelischen Gemeinde Lüdenscheid. Musik und Interviews sowie viel Zeit für persönliche Gespräche mit Menschen aus ganz unterschiedlichen Gemeinden und Kontexten sind jeweils vorgesehen. Beginn ist immer um 19.30 Uhr.

Am ersten Abend unter dem Titel „Gott liebt mich“ wird Sängerin und Komponistin Judy Bailey in den Schützenhalle auftreten, die häufig bei christlichen Großveranstaltungen zu hören ist und immer wieder auch in Lüdenscheid zu Gast war. Als Interviewpartner wird Dieter Dzewas zur Verfügung stehen. Für den zweiten Abend „Gott will mich“ werden die Musiker der Formation Könige und Priester sowohl für den Konzertteil als auch für die Interviews erwartet. Seit 2007 sind sie fester Bestandteil der überkonfessionellen B.A.S.E.-Jugendgottesdienste. „Gott sucht mich“ ist das Thema am dritten Abend. Die Band Flanders & Friends unter der Leitung von Annika Kögler aus Lüdenscheid wird dann auftreten. Über seinen Glauben sprechen wird Sönne Siebenschuh.

Die Aussage „Gott rettet mich“ soll am vierten Abend am Donnerstag, 22. November, im Mittelpunkt stehen. Musik gibt es vom Lüdenscheider Gospelchor Heven's Gate, interviewt wird die Unternehmerin Petra Pientka. Um das Thema „Gott beschenkt mich“ geht es am Freitagabend. Dazu wird die Lüdenscheider Pfarrerin Monika Deitenbeck-Goseberg rede und Antwort stehen. Musikalisch begleitet  wird dieser Abend von der Band 96, ebenfalls aus der Bergstadt. Zum Abschluss am Samstag sollen Menschen berichten, was Gott während der ProChrist-Abende in ihnen bewegt hat. Entsprechend heißt dann das Motto „Gott bewegt mich“. Musik bietet erneut die Formation Flanders & Friends.

Ein Team von rund 100 Personen wird in dieser Woche vor und hinter den Kulissen bei ProChrist mitwirken, die meisten von ihnen ehrenamtlich. Angefangen hat alles mit Treffen von Gebetskreisen rund anderthalb Jahre vor der eigentlichen Veranstaltung. Inzwischen sind die Aufgaben in sechs Bereiche unterteilt, in denen jeweils ein Bereichsleiter die Arbeit koordiniert, angefangen von der Programmgestaltung, über Organisation und Technik bis hinzu Gesprächen und Seelsorge an den sechs Abenden. ©BG

 

 

< zurück zur Übersicht

Veranstaltungen und Termine

Alle Veranstaltungen und Termine >