Aktuelle Artikel

Kirche wächst durch Gottesdienst

12.2.2019

Prof. Dr. Johannes Zimmermann referierte beim Studientag von EKKLP und PGB über das Thema ‚Kirche wächst durch Gottesdienst‘ (Foto: EKKLP)

LÜDENSCHEID + Der Evangelische Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg (EKKLP) und der Pfarrerinnen- und Pfarrer-Gebetsbund (PGB) hatten am Montag zu einem Studientag nach Lüdenscheid eingeladen. Viele Pfarrerinnen und Pfarrer des Kirchenkreises, Kollegen aus anderen Gemeinden sowie weitere Interessenten waren hier gekommen und sich mit der Thematik ‚Kirche wächst durch Gottesdienst‘ intensiv auseinanderzusetzen.

 

Nach einem gemeinsamem Abendmahlgottesdienst, begrüße Klaus Majoress, Superintendent des Kirchenkreises, die Anwesenden. „Die kirchlichen Strukturen sind im Wandel und es ist in manchen Bereichen unseres Kirchenkreises eine Herausforderung, den Anforderung der Menschen an Kirche vollumfänglich gerecht zu werden. Bei allen Herausforderungen ist und bleibt es aber unsere wichtige Aufgabe nah bei den Menschen zu sein - und für sie da zu sein. Umso wichtiger ist das Thema der Gemeindeentwicklung und eines möglichen Wachstums.“

 

Im Anschluss referierte Prof. Dr. Johannes Zimmermann, Professor für Praktische Theologie an der Evangelischen Hochschule Tabor (Marburg), über das Thema. Dabei stellte er u.a. folgende Thesen und Fragen auf: „Dem Gottesdienst ist nichts vorzuziehen“ (Benediktsregel). Woran liegen Entwicklungen von schrumpfenden Gottesdiensten und gut besuchten, inspirierenden Gottesdiensten? Wie sieht das „kommunikative Umfeld“ des Gottesdienstes aus? Brauchen wir mehrere Gottesdienstformen? Wie ist es mit „missionarischen“ Gottesdiensten?

 

Den zwei Referatsblöcken schloss sich jeweils eine intensive Frage- und Diskussionsrunde an, in der alle Anwesenden mit dem Referenten und den anderen Teilnehmer in den Austausch kamen und die Thematik nochmals vertieft wurde. ©EKKLP

zurück zur Übersicht