Aktuelle Artikel

Spendenaufruf zur Nothilfe auf den Bahamas nach dem Hurrikan „Dorian“

9.9.2019

Als Teil der internationalen CVJM-Bewegung hat der CVJM Deutschland über sein Programm „Aktion Hoffnungszeichen“ finanzielle Unterstützung für die Hilfseinsätze des CVJM Grand Bahamas zugesagt. Diese wird vom CVJM-Kreisverband Lüdenscheid e.V. mitgetragen. Ab sofort können Spenden auf das Weltdienst-Spendenkonto bei der Sparkasse Lüdenscheid überwiesen werden (Foto: pixavbay)

LÜDENSCHEID + Der Hurrikan „Dorian“, der am 1. September die Bahamas erreichte, hat dort zwei Tage lang gewütet. Durch die starken Regenfälle und Überschwemmungen wurden mehr als 13.000 Häuser und ein Großteil der Infrastruktur zerstört. Das ganze Ausmaß der Verwüstungen ist noch nicht abzusehen. Zu den bisher geborgenen 30 Toten dürften noch viele weitere hinzukommen. Momentan ist der Inselstaat in großen Teilen ohne Strom, und die Bevölkerung kann in vielen Regionen nicht mit Trinkwasser versorgt werden.

 

Am Freitagmorgen haben Mitarbeiter des CVJM Grand Bahamas zusammen mit Ehrenamtlichen damit begonnen, Hilfe vor Ort zu leisten. Sie sind dabei, den Hilfsbedarf in den Häusern der nächsten Umgebung festzustellen und auf dem eigenen Gelände wieder herzustellen, was durch die Überschwemmungen beschädigt oder zerstört worden ist. Die Mauern und Gebäude sind zwar erhalten geblieben. Aber das Dach wurde zu 75% zerstört. Einrichtungsgegenstände und viele der Sportanlagen, auf denen die Programme des CVJM stattfinden, weisen starke Schäden auf. Noch nutzbare Gebäudeteile wie zum Beispiel eine Sporthalle, werden Familien, die ihre Häuser verloren haben, als Notunterkünfte zur Verfügung gestellt. Einsatzkräfte, freiwillige Helferinnen und Helfer und Menschen aus der Gemeinde sollen im CVJM-Gebäude einen Ort finden, an dem sie während ihrer Hilfseinsätze mal duschen und auftanken können.

 

Der CVJM Grand Bahamas hat es sich zur Aufgabe gemacht, von den Auswirkungen des Hurrikans Betroffene mit Lebensmitteln, Kleidung, Trinkwasser, notwendigen Medikamenten und Hygieneartikeln zu versorgen. Diese Hilfe, die jetzt eingesetzt hat, soll so lange wie notwendig geleistet werden.

 

Als Teil der internationalen CVJM-Bewegung hat der CVJM Deutschland über sein Programm „Aktion Hoffnungszeichen“ finanzielle Unterstützung für die Hilfseinsätze des CVJM Grand Bahamas zugesagt. Diese wird vom CVJM-Kreisverband Lüdenscheid e.V. mitgetragen. Um ein schnelles Handeln gewährleisten zu können, bittet dieser um Spenden, die auf sein Weltdienst-Spendenkonto bei der Sparkasse Lüdenscheid (IBAN: DE 33 4585 0005 0000 0059 00; BIC: WELADEDILSD) mit dem Vermerk „Spendenzweck Bahamas“ eingezahlt werden können. ©Ih

zurück zur Übersicht