Aktuelle Artikel

Glockengeläut und Gebet

24.3.2020

In Attendorn werden wir darum zwei Zeiten des gemeinsamen Gebetes und Innehaltens haben, mittags um 12.00 Uhr und um 19.30 Uhr. So hat jeder die Gelegenheit, am Gebet teilzunehmen.
In Attendorn werden wir darum zwei Zeiten des gemeinsamen Gebetes und Innehaltens haben, mittags um 12.00 Uhr und um 19.30 Uhr. So hat jeder die Gelegenheit, am Gebet teilzunehmen.

ATTENDORN + "Die Glocken rufen die Gemeinde zum Gottesdienst und mahnen zum Gebet", heißt es in der Kirchenordnung (Art. 173). Öffentliche Gottesdienste können zur Zeit nicht stattfinden. Die Glocken können aber weiterhin zu Beginn der traditionellen Gottesdienstzeiten läuten. Denn zum Gebet aufzurufen und daran zu erinnern, ist eine sinnvolle Funktion der Glocken, auch wenn das Gebet dann nicht an einem gemeinsamen Ort stattfindet, sondern alle zuhause - und dann doch irgendwie gemeinsam - beten.

 

Aber auch zu anderen Zeiten können Glocken zum Gebet rufen. Auch in Absprache mit dem Erzbistum Paderborn sollen die Glocken landeskirchenweit um 19.30 Uhr für fünf Minuten zu hören sein. Dies ist eine gute Art und Weise, akustisch unsere Verbundenheit miteinander zu zeigen. Dass das ökumenisch passiert, ist umso schöner, auch der Pastoralverbund Attendorn beteiligt sich an der Aktion.

 

In Attendorn wird es darum zwei Zeiten des gemeinsamen Gebetes und Innehaltens geben, mittags um 12.00 Uhr und am Abend. So hat jeder die Gelegenheit, am Gebet teilzunehmen.

 

Alle Informationen zum Glockenläuten & Gebet in Attendorn sowie weitere Informationen zu Angeboten in der Corona-Krise, kann man auf der Homepage des Bezirks finden:

https://www.evangelisch-in-attendorn.de

 

zurück zur Übersicht