Aktuelle Artikel

Bunte Ballons sollen zeigen: Der Eschen lebt

12.7.2020

Ein Massenstart von Ballons soll zeigen: Der Eschen lebt. Foto: Bruno/pixabay
Ein Massenstart von Ballons soll zeigen: Der Eschen lebt. Foto: Bruno/pixabay

Plettenberg. Die Corona-Pandemie macht in diesem Jahr den Akteuren im Stadtteil Eschen einen dicken Strich durch die Rechnung. Das beliebte Stadtteilfest muss leider ausfallen. So ganz ohne Aktionen soll der 15. August, an dem das Fest eigentlich stattfinden sollte, aber nicht verstreichen. Das Motto lautet: „Jeder für sich und trotzdem gemeinsam!“

 

Wie geht das? Die Akteure vom Eschen laden zu einer Ersatzveranstaltung ein, an der sich auch in Corona-Zeiten alle beteiligen können. Am 15. August sollen mittags Massen bunter Luftballons aufsteigen und zeigen: Der Eschen lebt.

 

Was müssen Teilnehmer wissen? Die Ballons sollen pünktlich um 13 Uhr auf ihre Reise gehen. Die mit Helium gefüllten Ballons können am 15. August zwischen 10 und 12.30 Uhr im Stadtteiltreff am Brockhauser Weg 58 abgeholt werden. Sie kosten einen Euro. Danach lassen die Teilnehmer die bunten Flieger um 13 Uhr steigen. „So können wir trotz Corona ein schönes Zeichen für Gemeinschaft am Eschen setzen“, sagt Anne Jahn vom Stadtteiltreff.

 

Eine Fotografin wird das Ereignis mit einem Video und Fotos dokumentieren. Der Film und die Bilder werden später auf der Homepage des Kirchenkreises unter www.evangelisch-im-sauerland.de zu sehen sein.

 

Mit ein bisschen Glück können die Teilnehmer auch Preise gewinnen. Prämiert werden die Ballons mit den weitesten Flugstrecken. Der erste Preis ist ein Liegestuhl. Ein Gutschein von Plettendorf sowie ein Gutschein vom Lecker Lädchen kommen als weitere Preise dazu.

 

„Bei dieser Aktion können alle zeigen ‚Wir sind der Eschen‘“, sagt Anne Jahn. Der Stadtteiltreff wünscht allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg bei der Aktion „Jeder für sich und trotzdem gemeinsam!“

 

zurück zur Übersicht