Aktuelle Termine

19.11.2019  |  19:00 Uhr

Wenn Banken Filialen schließen! Von der Zukunft des Landlebens: Die evangelische Kirchengemeinde lädt ein zum Gespräch

  • Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Lennestadt-Kirchhundem
  • Veranstaltungsort: Gemeindehaus der Ev. KIrchengemeinde (Auf der Ennest 1 - Altenhundem) (Auf der Ennest 1 57368 Lennestadt)
  • Preis: Der Eintritt ist FREI

Meggen, Saalhausen, Kirchhundem, Welschen-Ennest, Elspe, Fretter und Helden - die Liste der Filialen, die die Volksbank Bigge-Lenne in den nächsten Jahren schließen will, ist lang. Dass Geldinstitute Standorte aufgeben, ist ein schon seit Jahrzehnten anhaltender Trend. Und die Verantwortlichen haben dafür sicher gute Gründe. Dennoch möchte die Evangelische Kirchengemeinde Lennestadt-Kirchhundem den diesjährigen Buß- und Bettag dazu nutzen, um angesichts einer neuerlichen Ankündigung von Schließungen einmal innezuhalten, um die Argumente, die zu diesem Schritt führten, zu beleuchten.

 

In der Bevölkerung, bei Mitgliedern und Kunden gibt es durchaus Gesprächsbedarf. Was bedeutet es, wenn vor Ort kein persönlicher Ansprechpartner mehr vorhanden ist? Für wen ist der persönliche Service vor Ort wichtig oder notwendig? Und wie soll man zukünftig an Bargeld kommen? Welche Strategie verfolgt die Bank? Wie wird das Bankwesen der Zukunft überhaupt aussehen?

 

Diese und andere Frage sollen bei einer Podiumsdiskussion am Dienstag, 19. November 2019 um 19 Uhr im Gemeindehaus, Auf der Ennest 1 in Altenhundem zur Sprache kommen. Darüber hinaus soll in diesem Zusammenhang auch die Frage in den Blick genommen werden, wie es um die Zukunft unserer Dörfer bestellt ist. Welche Infrastruktur vor Ort muss gegeben sein, um dörfliches Leben zu erhalten? Die evangelische Kirchengemeinde mit Pfr. Dr. Jörg Ettemeyer möchte Menschen die Möglichkeit geben, ihre Sorgen bezüglich der angesprochenen Fragen zum Ausdruck zu bringen. Wir freuen uns, dass wir für das Podium gewinnen konnten: Bernd Kramer, Regionalmarktleiter Privatkunden bei der Volksbank Bigge-Lenne in Vertretung des Vorstandes, Rita Prothmann für die Mitglieder und Bernd Brüggemann für die Kunden der Volksbank, Pfarrer Dr. Jörg Ettemeyer wird die Diskussion leiten. 

 

Zum gleichen Thema findet am Buß- und Bettag, Mittwoch, 20. November 2019 um 19 Uhr ein Gottesdienst in der Emmaus-Kirche, Alter Königsberg 8 in Würdinghausen statt. Herzliche Einladung!

19.11.2019  |  19:30 Uhr

Uwe Schulz liest aus "Nur noch eine Tür - letzte Gespräche an der Schwelle des Todes"

Uwe Schulz liest am 19. November 2019 aus seinem Buch "Nur noch eine Tür" - Letzte Gespräche an der Schwelle des Todes. Lesung und Gedankenaustausch finden um 19.30 Uhr im Kulturbahnhof Halver statt. Der "Freundeskreis der ökumenischen Hospizgruppe Halver" und "Die Arche Lüdenscheid e.V." laden ein mit dem WDR Journalisten Fragen zu bedenken, die der Tod an uns richtet.

20.11.2019  |  19:00 Uhr

"Musik für die Seele" - Vokalensemble Twende

  • Veranstalter: Ev. Kirchengemeinde Brügge und Lösenbach
  • Veranstaltungsort: Ev. Gemeindezentrum Lösenbach (Schubertstraße 3, 58509 Lüdenscheid) (Schubertstraße 3, 58509 Lüdenscheid)
  • Preis: Der Eintritt ist FREI - um eine Spende wird am Ausgang gebeten

Das Plettenberger Vokalensemble „Twende“, das seinem Publikum in verschiedenen Lüdenscheider Kirchen schon mehrfach eine eindrucksvolle besinnliche Feierstunde mit leisen Tönen, dazu passenden Texten und stimmungsvoller Atmosphäre beschert hat, die gleichzeitig eine Konzertveranstaltung von außerordentlich hohem Niveau war, kommt am 20. November (Buß- und Bettag) auf Einladung der evangelischen Kirchengemeinde Brügge-Lösenbach ein weiteres Mal nach Lüdenscheid.

 

Um 19 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr) wird es an diesem Tag im Gemeindezentrum Lösenbach „Musik für die Seele“ präsentieren.

 

Mit Vokal- und Instrumentalmusik im Wechsel mit ansprechenden Texten möchte die Gruppe den Besuchern „Gelegenheit zum Ausruhen, Zuhören und Hoffnung schöpfen“ geben.

 

Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird jedoch eine Kollekte eingesammelt, die dem Wunsch der Mitwirkenden entsprechend Projekten in den Partnerkirchen des evangelischen Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg in Tansania und Indonesien zu gute kommen soll.

28.11.2019  |  17:30 Uhr

Friedensgebet „Religions for Future“

Das Interreligiöse Forum lädt zum Friedensgebet in den Ratssaal des Lüdenscheider Rathauses ein.
Nachdem Jugendliche unter dem Thema „Fridays for Future“ mit ihren Demonstrationen sich für die Zukunft unserer Erde einsetzen und damit auch viele Erwachsene wachgerüttelt haben, ist es an der Zeit, dass auch die Religionen sich wieder verstärkt für dieses Ziel einsetzen. Viele Christen tun dies schon lange, besonders seit der Ökumenischen Versammlung 1988 in Dortmund. Dass Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung eng zusammenhängen, darauf verweisen viele biblische Texte.

 

An dem Friedensgebet im Rathaus beteiligen sich Christen und Muslime aus verschiedenen Gemeinden, Jugendliche von „Fridays For Future“, Kinder aus den 1. Schuljahren der Kolpingschule und eine Knabengruppe der Ditib mit Liedern sowie die Band „Mountain Music Project 0816“ vom Bergstadt-Gymnasium.

 

Nach Wortbeiträgen, Musik und Gebeten gibt es bei einem Imbiss Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen.

21.12.2019  |  20:00 Uhr

Irish Christmas in der Ev. Johanneskirche, Lüdenscheid

Die fröhlich, festliche Weihnachts-Show mit stimmungsvollen Songs und Stories von der grünen Insel - präsentiert von „Woodwind & Steel“

 

Woodwind & Steel ist die Irish Folk´n Entertainment Show in Deutschland.

 

Die drei Ausnahmemusiker, allesamt leidenschaftliche Profis, präsentieren in ihrer Weihnachtsshow eine fröhliche, stimmungsvolle Mischung aus weltbekannten irischen, englischen und amerikanischen Christmas Carols, sphärischen Instrumentalstücken und rasanten, mitreißenden Jigs und Reels: Die Greatest Hits, die Evergreens von Weihnachten werden in frischen, keltischen Gewändern präsentiert.

 

Witziges Entertainment, interessantes, heiteres Infotainment rund um irische Weihnachtsbräuche und keltische Rituale sind die Themen des Abends. Daneben umfangen herzergreifende, berührende Geschichten die Musik und bescheren den Zuhörern eine entspannte, innige weihnachtliche Atmosphäre und Vorfreude.

 

Das Crossover-Trio versteht es vortrefflich, irische Folkmusic mit klassischen Elementen und moderner Popmusik zu verbinden. Mit ihrer ansteckenden Spielfreude ziehen sie ein breites Publikum in ihren Bann, vom Volksmusikliebhaber bis zum Pop- und Musicalfan. Nebenbei bemerkt: Im Dezember werden sie wegen des großen Erfolges zum 3. Mal in Berlin bei Dieter Hallervorden im Schlossparktheater zu Gast sein.

 

Entertainer Ed O’Casey singt und erzählt mit charismatischer Bühnenpräsenz und einer Stimme, die unter die Haut geht. An seiner Seite die Soloflötistin und Geschichtenerzählerin Ann O’Casey und der junge Gitarrenvirtuose Alex Vallon.

 

Fünf Flöten, von der kleinen Tin-Whistle bis zur großen Irish-Wooden-Flute, drei Gitarren, eine Irish mandolin, Bodhran (irische Rahmentrommel) und Banjo, dazu zwei bezaubernde Stimmen mit entzückenden Gesangs-Duetten: Mit diesem üppigen Instrumentarium zeigt Woodwind & Steel die ganze Bandbreite irischer und schottischer Folkmusik: Klanglich vielfältig und abwechslungsreich - majestätisch getragen bis furios und immer virtuos.

 

Have A Happy Irish Christmas!

21.12.2019

Beginn 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr,

Vorverkauf 20 € zzgl. Vorverkaufsgebühren im Gemeindebüro ev. Johanneskirche, Geschäftsstelle Lüdenscheider Nachrichten, ADAC-Geschäftsstelle, Kartentel. 06043/9827917 und www.eventim.de