Aktuelle Artikel

Kindersommeraktion des CVJM Stadtverbandes Lüdenscheid

8.6.2021

Mona Sternberg (Audrey's), in deren Händen die Hauptstandortleitung der geplanten Aktion liegt, hofft, den Kindern schöne Tage ohne allzu große Einschränkungen anbieten zu können. (Foto: Jakob Salzmann)
Mona Sternberg (Audrey's), in deren Händen die Hauptstandortleitung der geplanten Aktion liegt, hofft, den Kindern schöne Tage ohne allzu große Einschränkungen anbieten zu können. (Foto: Jakob Salzmann)

LÜDENSCHEID + Ähnlich wie im Vorjahr möchte der CVJM Stadtverband Lüdenscheid auch in diesem Jahr eine Kindersommeraktion an seinen vier Standorten – in der CVJM Kinder- und Jugendfreizeitstätte Audrey’s, beim CVJM Brügge, in der CVJM Jugendfreizeitstätte Rathmecke Dickenberg und beim CVJM West – anbieten. Aufgrund der derzeitigen Corona-Lage könne der CVJM noch nicht sagen, in welcher Art und Weise diese Ferienaktion durchgeführt werden könne, erläuterte Mona Sternberg (Audrey’s), in deren bewährten Händen die Hauptstandortleitung liegt, im Gespräch. Fakt sei jedoch, dass der Stadtverband „auf jeden Fall in der Zeit vom 5. bis 9. Juli und 12. bis 16. Juli eine Kindersommeraktion durchführen“ wolle.

 

Im Vorjahr sei dies mit kleinen Gruppen von 20 bis 30 Kindern an den vier Standorten gelungen. Wann Eltern ihre Kinder zu der Aktion anmelden können, sei derzeit noch ungewiss. „Wir können noch nicht abschätzen, wie viele Kinder pro Standort teilnehmen dürfen.“ Daher habe der Stadtverband beschlossen, die Anmeldungen erst dann durchzuführen, „wenn wir wissen, zu welchen Bedingungen die Aktion stattfinden kann.“

 

Gerade in Zeiten wie diesen wolle der CVJM ein verbindliches Angebot schaffen und vermeiden, Plätze wieder abzusagen, weil die Bedingungen es nicht zulassen. „Wir möchten das gern machen, aber zu Bedingungen, unter denen es den Kindern auch Spaß macht.“ Alle Standorte haben mit ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern bereits mit der Planung der Aktion begonnen. Mona Sternberg geht davon aus, dass sich sehr vieles im Freien abspielen wird. Sehr wahrscheinlich werde es auch wieder Workshops in Kleingruppen geben. Bleiben würden die Masken. Für die Kinder sei das erfahrungsgemäß jedoch kein Problem. „Wir hoffen sehr, dass wir den Kindern eine schöne Woche bieten können, in der sie sich mit nicht zu vielen Einschränkungen in einer Bezugsgruppe relativ normal bewegen können.“ Sobald feststehe, wie es weitergeht, werde der CVJM über die Zeitung und soziale Medien über alles Weitere informieren. ©MS

zurück zur Übersicht