Aktuelle Artikel

Projekt „Guter Schulstart“ ist Herzensangelegenheit

9.2.2024

Trafen sich zum Erfahrungsaustausch: Karin Pietrowski, Ulrike und Martin Schiller sowie Corinna Werda, Heike Schaefer und Jürgen Kaiser. Foto: Wolfgang Teipel
Trafen sich zum Erfahrungsaustausch: Karin Pietrowski, Ulrike und Martin Schiller sowie Corinna Werda, Heike Schaefer und Jürgen Kaiser. Foto: Wolfgang Teipel

Die Einschulung ist ein großer Tag für alle Kinder. Dass Mädchen und Jungen aus finanziell benachteiligten Familien in Plettenberg an diesem Tag nicht zurückstehen, dafür sorgt das Projekt „Guter Schulstart“ der Freiwilligenzentrale im Diakonischen Werk. Seit dem Schuljahr 2018/19 erhalten Mädchen und Jungen einen Top-Schulranzen mit Standardausstattung. Inzwischen wurde das Projekt auf Werdohl ausgeweitet.

„Wir benötigen Spenden, damit wir das Projekt dauerhaft weiterführen können“, sagt Heike Schaefer, Leiterin der Freiwilligenzentrale. Sie traf sich kürzlich zum Erfahrungsaustausch mit Karin Pietrowski, Corinna Werda, Jürgen Kaiser sowie Ulrike und Martin Schiller.

Die Zusammenarbeit mit den Kitas in Plettenberg und Werdohl laufe reibungslos, berichtete das Quintett. Die Kooperation läuft wie folgt: Die Kita werden vom Team kontaktiert und melden dann anonym, wie vielen Familien geholfen werden kann. Danach werden hochwertige Schulranzen inklusive Schreibetui und Sportbeutel beschafft. Anschließend werden die Tornister an die Kitas weitergegeben, die sie dann an die Familien anonym verteilen.

Es handelt sich dabei um Schulranzen der Marke Scout. Der Hersteller, die Firma Alfred Sternjakob GmbH & Co. KG mit Sitz in Frankenthal (Pfalz), der inzwischen zur Steinmann-Gruppe gehört, unterstützt die Aktion mit deutlichen Preisnachlässen.

Das Projekt ist den Ehrenamtlern von „Guter Schulstart“ eine Herzensangelegenheit. „Ein guter Start in die Schulzeit ist für alle Kinder wichtig“, sagen sie. „Und dazu gehört auch eine gute Ausstattung, die sich nicht jede Familie leisten kann.“

Den Impuls für das Projekt „Guter Schulstart“ lieferte vor dem Beginn des Schuljahres 2028/19 das Familienunternehmen Schmiedetechnik Plettenberg. Es legte mit einer Spende von 2000 Euro den Grundstein dafür, dass sich kein Kind beim Start in den neuen Lebensabschnitt benachteiligt fühlen muss.

Wer das Projekt in Plettenberg und Werdohl unterstützen möchte, kann spenden, und zwar an

Ev. Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg

Verwendungszweck: Freiwilligenzentrale Guter Schulstart

IBAN: DE 22350 60190 2001 193611

BIC: GENODED1DKD

Für Anfragen steht Heike Schaefer, Telefon 02391/954030, zur Verfügung.

zurück zur Übersicht