Aktuelle Artikel

HonigMut spielt Benefizkonzert in der Alten Schule

28.9.2020

HonigMut gaben am 27. September ein Benefizkonzert für den Förderverein der Suchtkrankenberatungsstelle Lüdenscheid. Foto: Wolfgang Teipel
HonigMut gaben am 27. September ein Benefizkonzert für den Förderverein der Suchtkrankenberatungsstelle Lüdenscheid. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Das Duo HonigMut singt Lieder von der Liebe und vom Leben. Am Sonntag traten Melina Fuhrmann und Nando Andreas, begleitet von Patrick Honzig (Cajon/Percussion) und Rudolf F. Nauhauser (Saxofon) unter besonderen Bedingungen auf. Die Akustik-Band spielte zum Abschluss des dreitägigen Herbstfestes in der integrativen Kulturwerkstatt Alte Schule hinter einer Schutzwand aus Plexiglas. So wurde das Benefizkonzert für den Förderverein der Suchtkranken-Beratungsstelle Lüdenscheid für das Quartett zu einer Premiere.

 

„Das hatten wir noch nie“, bekannte Sängerin Melina Fuhrmann. Sie beobachtete seltsame Spiegelungen und manchmal auch etwas verzerrte Gesichter. Das war eindeutig auf die Hygienewand zurückzuführen. An der Musik kann’s nicht gelegen haben. HonigMut begeisterte das Publikum im Bühnensaal der Alten Schule mit Eigenkompositionen wie „Immer weiter“ oder dem Hit „Küss mich“ von ihrer ersten EP „Küss mich“, die im Juni 2017 erschienen ist.

Anita Pfeiffer, Vorsitzende des Fördervereins, begrüßte das Publikum. Foto: Wolfgang Teipel
Anita Pfeiffer, Vorsitzende des Fördervereins, begrüßte das Publikum. Foto: Wolfgang Teipel

Seit 2015 sind HonigMut als Duo oder ergänzt durch wechselnde Band-Besetzungen unterwegs. Das Singer/Songwriter-Duo begeistert das Publikum mit seinen eingängigen Deutsch-Pop-Songs oder HonigMut-Versionen der Lieblingslieder von Melina Fuhrmann und Nando Andreas. Ein schönes Beispiel lieferten sie am Sonntag mit ihrem HonigMut-typischen Cover von Laith Al-Deens „Bilder von Dir“.

 

Frotzeleien auf der Bühne, bei denen sich die Bandmitglieder auf die Schüppe nehmen, enger Kontakt zum Publikum – so erzeugten sie im Bühnensaal der Alten Schule eine schöne Konzertstimmung – trotz Plexiglasscheibe.

 

Anita Pfeiffer, Vorsitzende des Förderverein der Suchtkranken-Beratungsstelle zeigte sich vom Repertoire und dem Ablauf der Veranstaltung begeistert. „Das Team der Alten Schule hat hervorragend gearbeitet“, sagte sie. Als Dankeschön überreichte sie Thomas Wewers, Leiter der integrativen Kulturwerkstatt ein HonigMut-T-Shirt.

 

Sämtliche Einnahmen aus dem Karten- und Getränkeverkauf bei der Veranstaltung kommen dem Förderverein zugute. „Die wichtigen Aufgaben der Beratungsstelle bleiben, auch wenn die Kassen langsam leerer werden“, berichtete Anita Pfeiffer. Das umfangreiche Angebot der Beratungsstelle könne nur durch Spenden in der gewohnten Qualität aufrechterhalten werden. Vor diesem Hintergrund sei sie sehr dankbar, dass HonigMut bereit gewesen sei, dieses Benefizkonzert zu spielen.

 

Melina Fuhrmann und Nando Andreas arbeiten zurzeit an ihrer zweiten EP. Sie wird voraussichtlich Ende Oktober erscheinen. Der Titel steht schon fest. Sie wird „Gelebt“ heißen. Mehr zu HonigMut unter www.honigmut.de

 

 

zurück zur Übersicht