Aktuelle Artikel

Pflücke den Tag!

11.10.2020

Das Wort zum Sonntag: Diesmal mit Gedanken von Sabine Drescher, Gemeindepädagogin der Kirchengemeinden Brügge (Grafik: EKKLP)
Das Wort zum Sonntag: Diesmal mit Gedanken von Sabine Drescher, Gemeindepädagogin der Kirchengemeinden Brügge (Grafik: EKKLP)

Guten Morgen! Wie geht es Ihnen HEUTE? Wie sind sie aufgewacht? Was waren ihre ersten Gedanken und oder Bewegungen? Wenn ich morgens erwache, tief ein- und ausatme, mich recke und strecke, aufrichte, spüre ich wie das Leben meinen Körper durchströmt. Jeder Tag mit dem Schritt aus dem Bett, in den aufrechten Gang kommend, ein Auf(er)stehen. Leben!

 

Dafür bin ich dankbar. Das Lied, „Danke für diesen guten Morgen, danke für diesen neuen Tag!“ fällt mir ein. Oder der Gedanke von Margot Bickel, einer deutschen Lyrikerin: „Pflücke den Tag und gehe behutsam mit ihm um. Es ist Dein Tag, 24 Stunden lang. Zeit genug, ihn zu einem wertvollen Tag werden zu lassen, darum lass ihn nicht schon in den Morgenstunden verwelken.“

 

Klar, das ist eine Lebenshaltung, eine Lebenseinstellung und muss immer wieder geübt werden. Ein weiterer Schritt in den Tag für mich ist das Lesen der Losung, (ein Bibelwort für jeden Tag von der Herrnhuter Brüdergemeine) – noch vor dem Zähneputzen. HEUTE heißt es im Psalm 33,9(Basis Bibel)“ Ja, wirklich: Er sprach und es geschah. Er gab den Befehl und alles war da!“ God is in Control-sagen meine Afrikanischen Freunde. Wie gut, auch wenn vieles im Moment nicht gut ist! Das zu buchstabieren und zu leben, übe ich jeden Tag wieder neu und auch das...“Danke, dass ich all meine Sorgen auf dich werfen kann!“…Manchmal mache ich dazu Wurfübungen und werfe allen Frust, alle Traurigkeit und Sorgen auf Jesus. Das ist befreiend. Ich ermutige sie dazu- in der Bibel heißt es: „Alle deine Sorge werfe auf ihn, denn er (Jesus) sorgt für dich!“1.Petr.5,7 In dem Sinne: Pflücke den Tag! Behüte sie Gott!“

Sabine Drescher, Gemeindepädagogin der Kirchengemeinden Brügge

zurück zur Übersicht