Aktuelle Artikel

Tanzen tut Leib und Seele gut

18.8.2021

Gruppenbild bei einer Sitztanz-Übung im Liborius-Seniorenhaus. In der Bildmitte hinten Renate Biecker-Klaas, links Walter Müller vom Seniorenrat. Alle Personen auf dem Bild sind geimpft.
Gruppenbild bei einer Sitztanz-Übung im Liborius-Seniorenhaus. In der Bildmitte hinten Renate Biecker-Klaas, links Walter Müller vom Seniorenrat. Alle Personen auf dem Bild sind geimpft.

 

von Renate Biecker-Klaas

 

 

Attendorn. Ab 7. September trifft sich an jedem ersten und dritten Dienstag im Monat um 15 Uhr eine Gruppe zum Tanzen im Sitzen und Tanzen am Rollator im Begegnungszentrum „lebensfroh.Kirche im Laden“ an der Danziger Straße 2 im Schwalbenohl.

 

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde, dem Agil-Seniorenbüro und dem Seniorenrat der Stadt Attendorn bietet Renate Biecker-Klaas dort diese besondere Form der Bewegung an. Vor über zehn Jahren absolvierte sie die Ausbildung zur Seniorentanzleiterin beim Bundesverband Seniorentanz in Bremen. Seit dieser Zeit tanzt sie auch aktiv mit Bewohnern im Seniorenhaus St. Liborius in Attendorn.

Beim IN VIA Bildungswerk schult Renate Biecker-Klaas als Referentin regelmäßig Pflege- und Betreuungskräfte zu diesem Thema, und seit 2016 ist sie Mitglied im Seniorenrat der Stadt Attendorn.

 

Tanzen im Sitzen ist nicht nur Gymnastik für Menschen mit körperlichen Einschränkungen, sondern für Jeden, der Spaß an der Bewegung mit Musik hat. Für Menschen mit Demenz ist es der „Königsweg“, da Musik den Menschen in seinen tiefsten Schichten erreicht. Das Herz-Kreislauf-System wird angeregt, Konzentration und Koordination werden verbessert, die Muskulatur gekräftigt und nebenbei das Gedächtnis gestärkt.

Gemeinsames Tanzen steigert die Lebensqualität und trägt dazu bei, soziale Kontakte zu knüpfen und so der Isolation vorzubeugen. Tänze am Rollator sowie am Stuhl sind außerdem eine optimale Sturzprophylaxe. Der Spaßfaktor hat zudem in den Gruppen einen hohen Stellenwert.

Selbstverständlich findet das Gruppentreffen unter strenger Einhaltung der üblichen Corona-Hygienestandards statt. Da der Raum im Lebensfroh-Begegnungszentrum sehr groß ist, kann mehr als ausreichend Abstand gehalten werden.

 

Interessenten sind herzlich eingeladen. Alle, die neugierig sind und sich trauen, können gerne kommen. Es gibt keine Altersbeschränkung. Anmeldungen bitte unter der Telefonnummer 02722 9689 998 bei Renate Biecker-Klaas.

zurück zur Übersicht