Aktuelle Artikel

Traumland öffnet neu

25.11.2022

Passend zur Jahreszeit ließ sich bei der "Traumland"-Neueröffnung auch weihnachtliche Deko am neuen Standort finden. (Foto: Jakob Salzmann)
Passend zur Jahreszeit ließ sich bei der "Traumland"-Neueröffnung auch weihnachtliche Deko am neuen Standort finden. (Foto: Jakob Salzmann)

LÜDENSCHEID + Nach knapp einjähriger Schließung öffnete das Sozialkaufhaus „Traumland“ der Evangelischen Perthes-Stiftung am Samstag an seinem neuen Standort an der Nottebohmstraße 10 in Lüdenscheid wieder seine Pforten. Alle Hände voll zu tun hatten Betriebsleiter Klaus Ehrhardt und sein Team, um den großen Besucherandrang, der die Neueröffnung begleitete, zu bewältigen. „Jede Tür, die zugeht, macht andere auf“, kommentierte Ehrhardt den durch Kündigung der alten Räumlichkeit an der Bräuckenstraße notwendig gewordenen Umzug.

 

An der Nottebohmstraße hat das „Traumland“, das langzeitarbeitslose Menschen beschäftigt, größere und attraktive Räumlichkeiten gefunden. Von 450 qm auf 800 qm mit entsprechenden Lagermöglichkeiten und erweitertem Werkstattbereich konnte sich das Sozialkaufhaus durch den Umzug vergrößern. Sichtlich beeindruckt vom großen Zustrom zeigte sich auch Perthes-Stiftung Geschäftsbereichsleiter Michael Dreiucker aus Münster, der am Samstag zur Neueröffnung des „Traumlands“ in Lüdenscheid anreiste. „Das zeigt, dass die Leute darauf gewartet haben“, meinte er. „Wir hatten auch Anfragen von anderen Beratungsstellen.“ Auf die drei Säulen der „Traumland“-Arbeit – die Integration von Langzeitarbeitslosen, die Unterstützung von Menschen mit wenig Geld und den Aspekt der Nachhaltigkeit – kam er zu sprechen. Durch die Weiterverwendung gebrauchter Möbel, Kleidung, Haushaltsgegenstände und Elektrogeräte, Babyzubehör und Kinderspielzeug, Raritäten und vieler anderer Dinge ist der Nutzen für die Umwelt groß. „Jeder kann dazu beitragen und jeder kann davon profitieren.“

Betriebsleiter Klaus Ehrhardt (links) und Geschäftsbereichsleiter Michael Dreiucker aus Münster zeigten sich überwältigt vom Zustrom der Besucher. (Foto: Jakob Salzmann)
Betriebsleiter Klaus Ehrhardt (links) und Geschäftsbereichsleiter Michael Dreiucker aus Münster zeigten sich überwältigt vom Zustrom der Besucher. (Foto: Jakob Salzmann)

Das „Traumland“ erhalte viele Spenden. Sowohl Menschen mit geringen finanziellen Mitteln als auch Menschen mit besser gefüllten Geldbeuteln können das vielfältige Second-Hand-Waren des Sozialkaufhauses nutzen. Diejenigen, die nicht so viel haben, erhalten ein Preisnachlass auf ihre Einkäufe. Bei Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen bietet das Sozialkaufhaus, das derzeit über ein fünfköpfiges Team verfügt, seine Dienste an. „Wir haben noch fünf Stellen, die besetzt werden können“, sagt Klaus Ehrhardt. Ansprechend und übersichtlich sind die Waren am neuen Traumland-Standort sortiert. Neben gut erhaltenen Möbeln – angefangen bei Sitzecken über Esstische samt Stühlen bis zu Betten und Schränken – ist (fast) alles zu finden, was es zum Einrichten einer Wohnung braucht: Geschirr und Glasartikel, Bücher, Schallplatten, sogar Weihnachtsdeko. Auch mit gut erhaltener Kleidung aus zweiter Hand – Kinderkleidung eingeschlossen – kann das Sozialkaufhaus aufwarten. Geöffnet ist das „Traumland“, das für jedes Kind am Samstag ein Spielzeug als Geschenk bereithielt, von Montag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr. ©ms

Neueröffnung für das Traumland

  • Einladend präsentierte sich das Sozialkaufhaus "Traumland" an seinem neuen Standort an der Nottebohmstraße in Lüdenscheid den Besuchern. (Foto: Jakob Salzmann)

  • Einladend präsentierte sich das Sozialkaufhaus "Traumland" an seinem neuen Standort an der Nottebohmstraße in Lüdenscheid den Besuchern. (Foto: Jakob Salzmann)

  • Einladend präsentierte sich das Sozialkaufhaus "Traumland" an seinem neuen Standort an der Nottebohmstraße in Lüdenscheid den Besuchern. (Foto: Jakob Salzmann)

  • Auf 800 qm Fläche bietet das Sozialkaufhaus "Traumland" künftig seine Waren an. (Foto: Jakob Salzmann)

  • Auf 800 qm Fläche bietet das Sozialkaufhaus "Traumland" künftig seine Waren an. (Foto: Jakob Salzmann)

  • Vom Kinderbettchen bis zum Kuscheltier ist im Sozialkaufhaus für kleines Geld alles rund ums Kind zu finden. (Foto: Jakob Salzmann)

  • Übersichtlich in Regalen einsortiert, konnten die Besucher am Samstag nach neuen Büchern Ausschau halten. (Foto: Jakob Salzmann)

zurück zur Übersicht