Aktuelle Artikel

Musikalische „Frühlingsgefühle“ beim Benefizkonzert

14.2.2019

J-Taste ist eine der Bands, die beim Konzert am 24. März auftreten

Lüdenscheid. „Frühlingsgefühle“ – unter dieses Motto stellt der Förderverein der Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werkes sein nächstes Benefizkonzert. Es findet am 24. März ab 17 Uhr in der Gaststätte Dahlmann statt. Mit dabei: Das Jazztrio „Black in Green“, das Akustik-Bandprojekt „J-Taste“ sowie Thomas Wewers und einige Clowns aus der Integrativen Kulturwerkstatt „Alte Schule“. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird ausdrücklich gebeten.

 

„Die Spendenbereitschaft des Publikums Gäste ist von großer Bedeutung“, sagt Anita Pfeiffer, Vorsitzendes des Fördervereins der Suchtberatungsstelle. Das Geld, das die Besucher der Benefizveranstaltung am Ausgang in die von Mitarbeitern bereit gehaltenen Körbchen legen, sichert die Arbeit die Beratungsstelle. Insbesondere geht es dabei um eine Stelle, ohne die die Mitarbeiter der Beratungsstelle ihr differenziertes Angebot für suchtkranken Menschen in der aktuellen Form nicht aufrechterhalten könnten.

 

„Wir spüren bei all unseren Veranstaltungen immer eine hohe Spendenbereitschaft“, sagt Anita Pfeiffer. Sie freut sich über die hohe Aufgeschlossenheit der Besucher für die Arbeit der Beratungsstelle.

Was erwartet die Besucher am 24. März? Da ist zunächst „J-Taste“, ein Akustik-Bandprojekt mit Musikern aus dem Märkischen und dem Oberbergischen Kreis. Mit Schlagzeug, zwei Gitarren, Bassgitarre, Mandoline, Harp, Akkordeon und mehrstimmigem Gesang bringen Jörg Denker, Thomas Hoppe, Annette Gräfe und Stefan Dick gefühlvolle Klassiker der Rock- und Popmusik und eigene Kompositionen auf die Bühne. Zu hören sind unter anderem Songs der Common Linnets, von Lady Gaga, Ricky Martin, den Beatles, Indigo Girls, Bob Dylan oder Skunk Anansie.

 

Das Jazztrio „Black in Green“ ist eine kleine Projektband, die sich immer wieder zu besonderen Anlässen zusammenfindet. Die drei Musiker sind Michael Schnippering (Piano), Max Jalaly (Kontrabass) und Fritz Schmid (Saxofon/Violine). Markenzeichen sind Klezmerjazz und Jazzstücke, die sich mit der Farbe Grün beschäftigen. Zurzeit befasst sich das Trio mit der Musik des Jazzpianisten Herbie Hancock.Anita Pfeiffer, Vorsitzende des Fördervereins, und Andrea Bäcker von der Beratungsstelle freuen sich schon auf das Konzert und auf viele Besucher.

Anita Pfeiffer, Vorsitzende des Fördervereins, und Andrea Bäcker aus der Beratungsstelle freuen sich bereits auf das Konzert und auf viele besucher. Foto: Wolfgang Teipel

 

Thomas Wewers, Leiter der integrativen Kulturwerkstatt „Alte Schule“, wird die Moderation der Veranstaltung übernehmen. Für Überraschungen, da können die Besucher ganz sicher sein, sorgen die Clowns der „Alten Schule“.

Für Snacks und Getränke sorgt an diesem Abend die Gaststätte Dahlmann. Alkohol wird während der Benefizveranstaltung nicht ausgeschenkt.

Anita Pfeiffer denkt gern an das letzte Konzert zugunsten des Fördervereins im Dahlmann-Saal zurück. 2013 sangen die Chöre „Cantabile“ und Monday, Monday“ ein Programm zum Thema „Loveletters“. Damals blieben für den Förderverein und die Arbeit der Beratungsstelle rund 1000 Euro übrig. Darauf setzen die Organisatoren auch für den 24. März.

zurück zur Übersicht